AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand 24.6.2020

Teilnehmer
An einem Kurs kann pro angemeldetem Kind nur eine erwachsene Begleitperson teilnehmen.
Die Teilnahme von Zwillingen ist möglich. Die Kursgebühr richtet sich hier an der Anzahl der erwachsenen Begleitpersonen.

Anmeldung
Die Anmeldung für einen Kurs erfolgt elektronisch mit dem auf dieser Webseite zur Verfügung gestellten Formular und ist verbindlich. Eine offizielle Zusage meinerseits über die Teilnahme erfolgt per seperater Bestätigungsmail. Nach dem Erhalt der Bestätigungsmail ensteht
ein offizielles Vertragsverhältnis zwischen der Kursleitung, Lena Wennersheide und dem angemeldeten Teilnehmer.
Die Kursgebühren müssen spätestens 14 Tage nach Erhalt der Bestä-tigungsmail auf das angegebene Konto eingegangen sein. Beginnt der Kurs innerhalb dieser 14 Tage, muss die Kursgebühr noch vor Kursbeginn überwiesen werden.
Die Listung auf eine Warteliste ist falls gewünscht, nach Anmeldung über das Formular, möglich.

Krankheit der Teilnehmer
Bei einer wissentlich ansteckenden Erkrankung ist dem jeweiligen Treffen unbedingt fernzubleiben. Bei einer meldepflichtigen Erkran-
kung (z.B. Covid19) ist die Kursleiterin unverzüglich darüber zu informieren.

Stornierung
Kursanmeldungen sind verbindlich und können nicht storniert werden. Dies gilt nicht, wenn ein geeigneter Ersatzteilnehmer gefunden wird.
Von Teilnehmern versäumte Kursstunden können nicht nachgeholt bzw. erstattet werden.
Im Falle von Krankheit, anderweitiger Verhinderung der Kursleiterin oder durch höhere Gewalt wird ein ausgefallener Termin, soweit mög-
lich und zumutbar, am Ende des Kurses nachgeholt. Den Teilnehmern ist es zuzumuten, dass die Präsenzkurse ganz oder teilweise auch online oder draußen stattfinden, insbesondere wenn die Situation dies erfordert.
Die Gebühr wird in voller Höhe rückerstattet, wenn ein kompletter Kurs (z.B. wegen zu geringer Teilnehmerzahl) nicht stattfinden kann.

Haftung
Die Nutzung der Räumlichkeiten und Angebote erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Die Aufsichtspflicht bleibt zu jedem Zeitpunkt bei der Begleitperson des Kindes.
Eine Haftung für von Teilnehmern mitgebrachte Wertgegenstände kann nicht übernommen werden.
Ebenso besteht keine Haftung für Schäden, die von Dritten durch fahrlässige Pflichtverletzung hervorgerufen wurden.